Kalenderblatt 25. Mai 2020

„Das Wetter um den St. Urban zeigt auch des Herbstes Wetter an.“   Die kommende Wetterlage bzw. Witterungslage wird nicht von allzu großer Stabilität gekrönt sein. Und in der Tat gibt es Zusammenhänge zwischen der Witterung in der letzten Mai-Dekade und dem Herbst – hier im Speziellen der September. Nun ist es rund um den St. Urban-Tag tendenziell eher kühl und windig mit Sonne, Wolken und Schauern in der Osthälfte. Drum herum wechseln sich jeweils mal warme, mal kühlere Phasen ab; mal mit Trockenheit, mal mit Regen. Das alles auf einem unterm Strich durchschnittlichen Niveau. Umgemünzt auf den Herbst hieße das: Normal halt…

Kurzer Modell-Check

Von einem kurzen Donnerstagsregen im Südosten abgesehen bleibt es in den kommenden Tagen wettermäßig sehr ruhig. Viel Sonnenschein und meist harmlose Wolken dominieren den End-Mai-Himmel. Die Temperaturen bleiben im moderaten Frühlingsbereich von 25 bis 23 Grad bis einschließlich Pfingstsonntag. Am selbigen Tag, am Pfingstsonntag ziehen östlich der Elbe spätestens Wolken mit etwas Regen auf. Danach geht es recht sonnig weiter und die Temperaturen steigen auf sommerliche Werte zum Start in den meteorologischen Sommer an. Es wären nach derzeitigem Stand auch erste Hitzetage der Saison von knapp über 30 Grad drin. Nach Wochenmitte zieht von Westen her aller Voraussicht nach eine Kaltfront mit Schauern und Gewittern heran samt einer Abkühlung. Im Anschluss, und jetzt sind wir ca. beim ersten Juni-Wochenende, deutet sich eher eine (schwache) Tiefdrucklage mit wiederholten Schauern und Gewittern an. Die aktuellen Ensembles sind deutschlandweit eher auf eine wechselhafte Witterung aus – und das alles auf normalem Temperatur-Niveau für diese Jahreszeit. Etwaige Wetterdramen sind derzeit nicht in Sicht.