Kurzer Modell-Check, 20. Juli

An und für sich wird das eine relativ ruhige Wetterwoche werden. Im Norden bleibt sie recht kühl mit Sonne und mal lockeren, mal dichten Wolken, in der Mitte sonnig und warm und im Süden leicht wechselhaft und ebenfalls warm. Am kommenden Wochenende zieht von Westen her ein Tief heran mit Regen und Gewittern. Damit folgt wohl flächendeckender Regen, der nicht überall gleich ergiebig sein wird. Summe summarum werden innerhalb der kommenden 10 Tage zwischen 20 und 50 Liter Regen auf den Quadratmeter angezeigt. Irgendwas Extremes zeigen die Wettermodelle derzeit nicht an, zumindest nicht auf Dauer.
Mehr dazu hier: https://youtu.be/JX02peO87uk