Kalenderblatt 13. April 2020

„So wie es Martin will, so zeigt sich dann der ganze April.“

 

Die zuletzt besprochene Amantius-Regel besagt, dass eine zu trockene und zu warme Phase in der erste April-Dekade eher ein nasses Omen für den Sommer bedeutet bzw. bedeuten kann. In meiner aktuellen Kolumne habe ich das ausführlich dargelegt.
Die Martin-Regel geht von einer Art „Umstellung“ aus. Pendelt sich nun in der zweiten April-Dekade eine neue Wetterlage ein, so hat die bis zum Ende Bestand. Und wenn wir uns die Aussichten für die kommenden zwei Wochen ansehen, dann ist der österliche Kaltluftvorstoß mit Schauern aus Norden wohl der erste einer möglichen Serie von Nord- und Nordostlagen bis Ende April…