Kalenderblatt 24. Juni

„Vor Johanni bitt um Regen, nachher kommt er ungelegen.“

 

Es beginnt jetzt, nach der Sommersonnenwende, die Zeit der Neuausrichtung der Großwetterlage für den Hochsommer, besser bekannt als die Siebenschläferzeit. Wir werden darauf in den kommenden Tagen detailliert eingehen. Aber nicht nur die bekannte Siebenschläfer- oder Siebenbrüder-Regel trifft eine Aussage über den Hochsommer (Juli und erste August-Hälfte), sondern auch der Johannistag, den 24. Juni. Auch dieser macht schon so Andeutungen in Sachen Beständigkeit der Großwetterlage.
Der Johannistag ist aber auch bekannt für die Johannisbeere, deren Erntezeit in der Regel um diese Zeit beginnt und er soll ein Hinweis für die Witterung sein. In der Landwirtschaft hat man gerne im Frühjahr und im Frühsommer gleichmäßigen Regen und gemäßigte Temperaturen, im Hochsommer gerne Trockenheit und Hitze…