Kurzer Modell-Check

Temperatur-mäßig durchschnittslastig kommen die Modelle derzeit daher. Nach dem Abtauchen der Temperaturen in die Frostluft pendeln sich die Luftmassentemperaturen ab dem 28. März, also in rund einer Woche, auf Durchschnittsniveau ein. Es gibt nur wenige Ausreißer – und wenn es sich um Ausreißer handelt, dann sind es eisige. Außerdem beginnt jetzt eine längere trockene Witterungsphase mit kalten Nächten samt Frost. Zum Monatswechsel hin und Anfang April sind wieder mehr „Niederschlagssignale“ im Spiel. Eine Rückkehr der großen Frühlingswäre wie zuletzt ist derzeit nicht im Portfolio der Wettermodelle.