Kalenderblatt 12. Mai 2020

„Ist St. Pankratius schön, wird guten Wein man sehn.“

 

Der Witterung um Mitte Mai, also zu Zeit der Eisheiligen (11. bis 15. Mai), kommt eine größere Bedeutung für den Folgewinter zu – grob gesagt: Ausgeprägte Eisheilige bringen eher einen kälteren Winter als einen milderen und umgekehrt. Wir wollen uns aber mit der aktuellen Bauernregel beschäftigen. Eine warme und sonnige Phase um Mitte Mai soll nach dieser Regel damit eine eher weinfreundliche Sommersaison ankündigen. Das hieße viel Sonne und viel Wärme über einen längeren Zeitraum. Und größtenteils ist ja Pankratius recht schön = hochdruckgeprägt…