Kalenderblatt 21. März 2020

„Wie das Wetter sich zeigt nach Benedikt eine Woche lang, so zeigt’s sich auch den ganzen Sommer lang.“

 

Ähnlich wie die Bauernregel gestern soll es auch nach dieser Regel einen Zusammenhang zwischen der Zeit jetzt und dem Sommer geben. Erweiternd bei der Benedikt-Regel kommt hinzu, dass hier auf eine weitere Woche verwiesen wird. Bei der Betrachtung der Großwetterlage jetzt, Ende März, umgemünzt auf den Sommer, würde das folgendes heißen: Wir hätten eine recht sumpfige Sommerlage mit einem Wechselspiel zwischen dem Azorenhoch und einem Hoch über Nord- und Osteuropa. Damit wäre eher ein gewittriger (und unwetterträchtiger) Sommer wahrscheinlich, der mehr Sonne im Norden und mehr Regen im Süden bringen würde…